Platzordnung
   
1.

Bitte achten Sie auf den Zufahrtswegen zum Vereinsgelände und am Gelände selbst auf langsame und vorsichtige Fahrweise (Kinder, Welpen und Hoppelhasen entziehen sich mitunter gekonnt ihren Aufsichtspersonen...).
2.

Am Vereinsgelände und in der Kantine sind Hunde an der Leine zu führen - auch die friedlichsten Geschöpfe können einander bisweilen nicht riechen...
3.

Eltern haften für ihre Kinder! Wir haben Kindern sehr gerne hier, um Unfälle zu vermeiden, achten Sie bitte sorgfältig auf ihre Kinderlein.
4.

Jeder Hundebesitzer haftet für durch seinen Hund entstandene Personen- und/oder Sachschäden. Wir freuen uns natürlich über jeden Hund, aber auch auf ihn müssen Sie selbst aufpassen!
5.


Vor dem Betreten des Vereinsgeländes sollten Sie ausführlich mit Ihrem Hund "Gassi gehen". Passiert dennoch ein "Missgeschick", ersuchen wir Sie, dasselbe unaufgefordert zu entfernen (auch auf dem so genannten "Gassi-Streifen"). Schauferln hängen zu diesem Zweck in überschaubaren Entfernungen bereit.
6.

Nicht nur Hunde machen Dreck. Unsere vielfältigen Behälter für diversen Müll stehen nicht zu Dekorationszwecken überall herum. Zigarettenreste, Dosen, Getränkeflaschen sollten DORT deponiert werden und nicht auf dem Boden.
7.

Den Anweisungen unserer Vorstandsmitglieder ist UNBEDINGT Folge zu leisten - auch wenn Sie völlig davon überzeugt sind, dass ihr Hund traumatisiert wird, wenn er nicht augenblicklich unsere Rennbahn und Geräte testen darf....
8.

Läufigen Hündinnen wird das Betreten des Vereinsgeländes solange untersagt, bis sie nicht mehr so gut "duften". (Sofern Sie schon jemals mit einem Rüden gearbeitet haben, werden Sie verstehen warum!)
9.

Für persönliche Sachwerte wird keine Haftung übernommen. Im Zweifelsfall lassen Sie Ihre € 150,- teure Sonnenbrille lieber zu Hause.
10.

Hunde mit ansteckenden Krankheiten dürfen aus Gründen, die jedem klar sein sollten, nicht auf das Vereinsgelände gebracht werden.
11.


Die Rennbahn und der Agility-Parcours dürfen AUSSCHLIESSLICH unter Aufsicht einer dafür zuständigen Person benutzt werden. Selbstständiges Benützen der Geräte ist untersagt, auch wenn Sie ganz genau wissen, dass Ihre Trainingsmethode der unseren überlegen ist und ihr Hund jeden Baum erklimmen und jeden Gepard läuferisch schlagen kann...
12.



Es ist strengstens verboten, Tiere körperlich oder seelisch zu misshandeln! Zu Misshandlung zählt auch, dem Tier Leistungen abzuverlangen, denen es auf Grund seines Alters, seiner Rasse oder seines Gesundheitszustandes nicht gewachsen ist. Falls Sie zu solchen Grausamkeiten Tieren gegenüber neigen, haben Sie auf unserem Platz ohnehin nichts verloren. Geben Sie Ihren Hund in gute Hände ab und kaufen Sie sich ein Stofftier!!

Die Vereinsleitung